Vertriebsingenieur

 

Ein technischer Vertriebsmanager verkauft seine technischen Produkte immer auf Augenhöhe. Er muss sich auf jeden sehr gut in seinem Bereich auskennen, damit er dem Kunden die Sachverhalte einleuchtend erklären kann. Auch die Ausarbeitung eines Angebotes das exakt auf die Wünsche des Kunden zugeschnitten ist, gehört zu seinem Aufgabenbereich. Das bedeutet dass er auch Kenntnisse aus den Bereichen Marketing und Vertrieb besitzen muss. Wer sich beruflich etwas verändern möchte, kann den Fernkurs „Vertriebsingenieur“ beim Institut für Lernsysteme belegen.

Für die Teilnahme an dem Fernkurs muss man auf jeden Fall über technische Grundkenntnisse verfügen, wie z.B. eine fachlich geeignete Berufsausbildung oder mehrjährige Berufserfahrung. Der Fernkurs kann zu jeder beliebigen Zeit begonnen werden. Die ersten 4 Wochen sind als Testwochen für alle kostenlos. Die Regelstudienzeit beträgt 12 Monate. Man sollte sich etwa 10 bis 12 Stunden in der Woche zum Lernen freihalten. Wer mehr Zeit in der Woche hat, kann seinen Abschluss auch schon vor Ablauf der Regelstudienzeit machen. Wer nicht so viel Zeit zur Verfügung hat, kann die Regelstudienzeit kostenlos um 6 Monate verlängern. Man hat es selber in der Hand, wie lange man für den erfolgreichen Abschluss des Fernkurses benötigt.

In den Studiengebühren sind schon die Kosten für das Studienmaterial enthalten. Es besteht aus 26 Studienhefte und einer Lernsoftware zum Thema Präsentation. Zusätzlich erhält man noch einen Zugang zum Online-Studienzentrum. Für die Ausbildung benötigt man noch einen Multimedia-PC mit Internetzugang und Windows-Betriebssystem.

Die Lehrinhalte des Fernkurses sind auf vier Lernfelder verteilt. Zunächst befassen sich die Teilnehmer mit dem Marketing und dem Vertrieb technischer Produkte und Dienstleistungen. Dazu zählen unter anderem das Projektmanagement, Planung von Vertriebsprojekten, Vertrieb als Funktion des Marketings und die Aufgaben und Funktionen  des technischen Vertriebs. Wenn das alles durchgearbeitet worden ist, wendet man sich dem zweiten Lernfeld zu. Hier geht es in erster Linie um die Vertriebsstrategien und deren Umsetzung in die Unternehmenspraxis. Man arbeitet mit Fallstudien zur Entwicklung von Vertriebsstrategien. Modernes Vertriebscontrolling, innovatives Servicemanagement und Schlüsselkundenmanagement in wettbewerbsorientierten Vertriebssituationen sind weitere Fachbereiche dieses Abschnitts. Um die erfolgreiche Verhandlungsführung im Technischen Vertrieb geht es im nächsten Lernfeld. Grundlagen der Kommunikation, Verhandlungen und Kommunikation sind hier wichtige Themen. Das gleiche gilt für die Präsentation oder der überzeugenden Vorstellung von technischen Produkten.

Wer alle Übungsaufgaben der Studienhefte erfolgreich durchgearbeitet hat, erhält das Abschlusszeugnis des ILS. Dieses Zeugnis kann auf Wunsch auch in Englisch ausgestellt werden. Somit ist das Zeugnis auch international verwendbar.