Bilanzbuchhalter international (IHK)

 

In immer mehr Bereichen fließen die internationalen Standards ein. Die Jahresabschlüssen nach dem International Financial Reporting Standards (IFRS) gehören bei immer mehr Unternehmen zum Alltag. Damit man den Anforderungen der internationalen Bilanzbuchhaltung auch immer gerecht wird, muss man sich in der Thematik richtig gut auskennen. Alle die beruflich mit Bilanzen und Buchhaltung zu tun haben, können sich das notwendige Fachwissen per Fernstudium aneignen. Das Institut für Lernsysteme bietet den Fernkurs „Bilanzbuchhalter international (IHK)“ an.

 

Teilnahmevoraussetzungen und Dauer des Kurses

Die Teilnehmer des Fernkurses sollten über gute Englischkenntnisse die einem mittleren Bildungsabschluss entsprechen verfügen. Grundlegende Kenntnisse der nationalen Rechnungslegungsnormen, des Steuerrechts bzw. des Finanzmanagements sowie mehrjährige Berufserfahrung in den genannten Bereichen sollten unbedingt vorhanden sein. Der Fernkurs kann von jedem zum beliebigen Zeitpunkt begonnen werden. Die ersten 4 Wochen sind als Testwochen für alle kostenlos. Die reguläre Studienzeit beträgt 15 Monate. Hie für sollten in der Woche gut 10 Stunden zum Lernen reserviert werden. Reicht die Studienzeit nicht ganz aus, kann diese kostenlos um 9 Monate verlängert werden. Wie lange man für den Fernkurs benötigt, liegt an jedem Teilnehmer selbst.

 

Umfang des Studienmaterials

Damit man den Fernkurs machen kann, benötigt man auf jeden Fall Unterrichtsmaterial. Dieses wird den Teilnehmern vom Institut für Lernsysteme zur Verfügung gestellt. Die Kosten für das Material sind schon in den Studiengebühren enthalten. Man erhält 27 Studienhefte, den Intensivkurs „English for Accounting“ und einem Zugang für das Online-Studienzentrum.  Als zusätzliches Arbeitsmaterial wird noch ein aktueller Multimedia-PC mit Internetzugang benötigt. Das Online-Studienzentrum bietet sehr viele nützliche Features. Die Teilnehmer haben Zugriff auf eine große Sammlung an Fachlektüre. Wer sich mit anderen Teilnehmern austauschen möchte, kann es über diverse Chats und Foren tun. Lernhilfen und Übungsprogramme können auch heruntergeladen werden. Der Kontakt zu seinem persönlichen Fernlehrer kann auch schnell über das Online-Studienzentrum hergestellt werden. Im Laufe des Fernkurses haben die Teilnehmer die Möglichkeit, an einem Seminar zur Prüfungsvorbereitung teilzunehmen. Die Teilnahme an dem Seminar ist optional. Weitere Informationen können unter 0800-123 44 77 angefordert werden. Die Kosten für das Seminar sind in den Studiengebühren enthalten.

 

Welche Inhalte werden im Kurs vermittelt?

Zu Beginn des Kurses geht man auf die Arbeitsmethodik ein. Das zweite Lernfeld befasst sich mit der internationalen Rechnungslegung. Hier erhalten die Teilnehmer zunächst eine Einführung in die Thematik. Im Anschluss daran lernen die Teilnehmer wie man den Jahresabschluss nach IFRS macht. Konzernrechnungslegung, Synopse der Rechnungslegungsnormen und die Rechnungslegung nach US-GAAP im Vergleich zum HGB und IFRS sind weitere Bereiche des Lernfeldes. Im dritten Lernfeld geht es um das internationale Steuerrecht. Hier stehen Begriffe des internationalen Steuerrechts, Doppelbesteuerungsabkommen, Außensteuergesetz, Gewerbesteuergesetz und Umsatzsteuergesetz sind weitere Bereiche des dritten Lernfelds. Weitere Lernfelder sind unter anderem die Grundlagen internationaler Geschäftstätigkeit und fachbezogenes Englisch.

Wer die Einsendeaufgaben der Studienhefte durchgearbeitet und zur Korrektur an das ILS geschickt hat, erhält das Abschlusszeugnis des ILS. Dieses dient zur Vorlage bei der Anmeldung zur IHKPrüfung.